Freiheit und Abenteuer...

Die Teilnehmer der TOKOLive-Freizeiten wollen Spaß, keine Schule, keine Therapie. Alle sind hochmotiviert, bereit Neues zu lernen und es gibt ja auch immer viel zu tun und viel zu erleben. Auf den TOKOLive-Ferienfreizeiten dreht sich nicht ständig alles um AD(H)S und Asperger-Autismus. Die Teilnehmer erleben, dass sie nicht allein sind, nicht weiter auffallen, nicht immer etwas falsch machen und sie sollen auch ihre Sorgen vergessen und Spaß haben, denn schließlich sind die TOKOLive-Ferienfreizeiten ihr Urlaub. Es ist immer wieder berührend, zu sehen, wie die Kinder und Jugendlichen  regelrecht aufblühen, wenn die im Alltag so belastenden Probleme in den Hintergrund rücken. In einer Gruppe, wo jeder akzeptiert und verstanden  wird, können Betroffene im AD(H)S- und Asperger Spektrum sich selbst  entdecken und – wenn auch nur für eine begrenzte Zeit – frei und  unbeschwert sein.

Für genügend Action und Abwechslung ist auf den TOKOLive-Freizeiten immer  gesorgt. Das Zusammenleben einer Gruppe Kinder und Jugendlicher, die  alle von AD(H)S oder Asperger-Autismus betroffen sind, bringt ganz  automatisch viel Abwechslung und auch so einige Abenteuer mit sich. Und  so werden dann ganz nebenbei, zum Beispiel beim allabendlichen  Camp-Meeting, „Reizoffenheit“, „Impulskontrolle“ oder „wörtliches  Verstehen“ an tatsächlichen Ereignissen erläutert. Die Teilnehmer haben  ganz unterschiedliche Bedürfnisse, Probleme und Fähigkeiten. Wir sehen  gerade dies als Chance, die den offenen Umgang mit realen  Schwierigkeiten fördert und dabei Stärken und Talente zum Vorschein bringt.

Back to Top